Zweiggesellschaft Halle (Saale)

 

 

Die Deutsch-Indische Gesellschaft
Zweiggesellschaft Halle (Saale)

Mit der Gründung einer Zweiggesellschaft Halle (Saale) am 20. November 2005 wurden zum einen die langjährigen Beziehungen zwischen der Stadt Halle und der südindischen Stadt Chennai gewürdigt.

Verschiedene Einrichtungen in Halle und der Region haben darüber hinaus zum Teil lang anhaltende Kontakte nach Indien:
Die Franckeschen Stiftungen zu Halle feiern 2006 das 300-jährige Jubiläum der Dänisch-Halleschen Mission, die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg pflegt einen Partnerschaftsvertrag mit der Jawaharlal-Nehru-Universität Delhi http://www.jnu.ac.in.

Durch die Gründung der Zweiggesellschaft Halle (Saale) sollen die bestehenden Aktivitäten auf kultureller, wissenschaftlicher und wirtschaftlicher Ebene vernetzt und möglichst verstärkt werden. Neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen den Ländern und der Vorstellung Indiens in Deutschland sollen erschlossen werden.